Charmanter Elefant

Bánh mì – der vietnamesische Burger

Bánh mì

Bánh mì ist ein vietnamesischer Begriff für Brote aller Art. Das Baguette, das meist für Bánh mì verwendet wird, ist während des Kolonialismus von den Franzosen in Indochina eingeführt worden. Da Baguette die in Vietnam weitest verbreitete Brotform ist, hat sich bánh mì zu einem Synonym entwickelt.

 

Das brauchst

4 Französiche Baguettebrötchen

500g Kräuterseitlinge

2 Karotten

1Gurke

1 Rettich

Frischer Koriander

2 Löffel Mayonnaise

Knoblauch, Chili, Fischsauce, Salz, Pfeffer, eingelegte grüne Pfefferkörner

 

So wird’s gemacht

Das Gemüse mit einem Sparschäler in breite Streifen schälen und mit Fischsauce, Knoblauch, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

Kräuterseitlinge waschen, in ca. 1,5cm breite Scheiben schneiden und in einer heißen Pfannen mit etwas Olivenöl und Rosmarin anbraten, bis sie goldgelb sind.

Zuerst die Baguette halbieren und mit Mayo bestreichen, dann das marinierte Gemüse hinein, Kräurerseitilige hinzufügen und mit 3 Zweigen Koriander garnieren.

 

Varianten

Wer das ganze etwas weniger exotisch will, kann dieses Rezept nach Belieben abändern.

Die Kräuterseitlinge funktionieren in jeder beliebigen Kombination als gesunder und schmackhafter Fleischersatz. zB: in einem normalen gegrillten Burgerbrötchen oder gegrilltem Franzosen. Etwas fertige Mayonnaise (50%) mit grünen Pfefferkörnern verrühren und auf die angegrillten Brötchen streichen. Karamellisierte Zwiebeln, Tomaten und Rucola runden den ganzen „Burger“ perfekt ab.

 

Guten Appetit

Post a Comment