Charmanter Elefant

Erdnussbutter Tofu Buddha Bowl

Auf Wunsch eines lieben Gastes haben wir heute eine vegane Leckerei für euch, die Erdnussbutter Tofu Buddha Bowl ?

 

Das brauchst:

  • 200 g Tofu Natur
  • 2 EL Erdnussmus (nicht mit Erdnussbutter verwechseln)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 EL Zitronen- oder Limettensaft bzw. eine halbe Zitrone/eine Limette
  • Chiliflöckchen nach Belieben
  • 1 EL Sesamkörner
  • 1 Salatgurke
  • 80 g Rotkohl oder rosa Spitzkohl
  • 100 g TK-Edamame (aus dem Bio-TK) oder Erbsen
  • pro Portion 3-4 Radieschen (je nach Größe und Belieben)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Karotte
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll baby Blatt Spinat
  • Frischer Koriander nach Belieben
  • Optional: Chilifäden und schwarze/helle Sesamkörner zum Garnieren

Basmatireis

  • 200 g  Basmatireis
  • 200 g Wasser
  • Prise Salz

 

So wird’s gemacht:

200 g Tofu aus der Verpackung nehmen und mit mehreren Lagen Küchenkrepp gründlich trocken pressen. Tofu in Stücke/Würfel schneiden.

2 EL Erdnussmus, 1 EL Sesamöl, 1 EL Sojasoße, 2 EL Zitronen- oder Limettensaft, 1-2 TL Reissirup und Chiliflöckchen nach gut miteinander verrühren und die Tofustücke damit vermischen. Die marinierten Tofustücke in eine Auflaufform geben.

Tofu bei 200 Grad Umluft ca. 30 Minuten im Ofen backen. Ab und zu mit einem Löffel durchmischen. Gebackenen Tofu mit 1 EL geröstete Sesammkörner vermischen.

Mit einem Juliennehobel oder einem Spiralschneider zwei mittelgroße “Nester” Streifen/Nudeln von den Gurken und Karotten hobeln. Die Spiralen mit etwas Zitronensaft und Salz würzen. 80 g Rotkraut fein aufschneiden. 100 g Edamame in warmem Wasser auftauen lassen. Radieschen waschen und mit den Avocado in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Röllchen schneiden. Baby Blatt Spinat waschen und beim anrichten dazu geben.

200 g Basmatireis in einen Topf geben und mit klaren Wasser solang waschen bis das Wasser wieder klar wird. Den Reis mit 200 g kalten Wasser und eine Prise Salz auf den Herd aufstellen und ca. 15 – 20 min Kochen.

Ihr könnt sie noch zusätzlich mit Zitronensaft beträufeln, mit Sojasoße weiter würzen oder mit scharfer Sriracha-Chilisoße genießen, ganz wie ihr wollt.

 

Wir wünschen charmanten Appetit!

Post a Comment